Alexander Leschinez ist ein deutscher Künstler, der mit einer Vielzahl von Medien arbeitet.

Seine Praxis reicht von subtilen Eingriffen im öffentlichen Raum bis zum Modell-Campingplatz für Kartoffeln, von Skulpturernennungen zufälliger räumlicher Begebenheiten bis zur weltsichtverschwimmenden BierBodenBrille.

Ausgangspunkt seiner Arbeit ist sowohl das Spiel, Erfahrenes anhand von Modellen und Symbolen zu rekonstruieren und zu benennen, um diese Erfahrungen zu ordnen und zugänglich zu machen, als auch das Ausloten persönlicher Einflussbereiche im öffentlichen Raum, wobei er dafür sehr diversifizierte Themen und Techniken in die Arbeiten einfließen lässt.